FireDAC.Comp.Client.TFDEventAlerter.OnAlert

Aus RAD Studio API Documentation
Wechseln zu: Navigation, Suche

Delphi

property OnAlert: TFDEventAlerterEvent read FOnAlert write FOnAlert;

C++

__property OnAlert;

Eigenschaften

Typ Sichtbarkeit Quelle Unit Übergeordnet
event published
FireDAC.Comp.Client.pas
FireDAC.Comp.Client.hpp
FireDAC.Comp.Client TFDEventAlerter

Beschreibung

Dieses Ereignis wird beim Auslösen eines DBMS-Ereignisses ausgelöst.

FireDAC.Comp.Client.TFDEventAlerter.OnAlert erbt von FireDAC.Comp.Client.TFDCustomEventAlerter.OnAlert. Der folgende Inhalt bezieht sich auf FireDAC.Comp.Client.TFDCustomEventAlerter.OnAlert.

Dieses Ereignis wird beim Auslösen eines DBMS-Ereignisses ausgelöst.

Mit der Ereignisbehandlungsroutine für OnAlert wird eine Ereignisbehandlungsroutine angegeben, die beim Auslösen eines der in der Eigenschaft FireDAC.Comp.Client.TFDCustomEventAlerter.Names angegebenen DBMS-Ereignisse ausgelöst wird. Zum Empfangen von Ereigniswarnungen müssen die Ereignisse mit der Methode Register oder der Eigenschaft Active registriert werden. Die Ereignisbehandlungsroutine kann in einem eigenem Ereigniswarnungs-Thread (False) oder im Hauptanwendungs-Thread (True) ausgelöst werden, abhängig von der Option Options.Synchronize.

Die Ereignisbehandlungsroutine erhält drei Argumente:

  • ASender – Die Referenz auf die Ereigniswarnung.
  • AEventName – Gibt den Ereignisnamen an.
  • AArgument – Gibt die zusätzlichen Argumente für das Ereignis an. Die Argumente sind vollständig DBMS- und anwendungsabhängig. Wenn keine Argumente angegeben werden, muss ein Null- oder Unassigned-Wert vorhanden sein. Es handelt sich um einen skalaren Variant-Wert, wenn nur ein Argument angegeben wird; ansonsten um ein Variant-Array mit Werten.

Beispiel

procedure TForm1.FDEventAlerter1Alert(ASender: TFDCustomEventAlerter;
  const AEventName: String; const AArgument: Variant);
begin
  if CompareText(AEventName, 'Customers') = 0 then
    qryCustomers.Refresh
  else if CompareText(AEventName, 'Orders') = 0 then
    qryOrders.Refresh;
end;

Siehe auch