Anzeigen: Delphi C++
Anzeigeeinstellungen

Anforderungen für geräteübergreifende Anwendungen

Aus RAD Studio
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Geräteübergreifende Anwendungen entwickeln


Bedeutung von "geräteübergreifend"

Sie können mit RAD Studio geräteübergreifende Anwendungen erzeugen, die auf dem für die Anwendung aktivierten Remote-Zielcomputer ausgeführt werden, wie z. B. auf OS X oder einem PC mit Win64.

  • Aufrufe des Betriebssystems müssen nativ für das Zielsystem sein: Eine geräteübergreifende Anwendung darf keine API-Aufrufe enthalten, die für ein Betriebssystem spezifisch sind, das nicht auf der Zielplattform vorhanden ist. Beispielsweise können Sie keine Windows API-Aufrufe in einer Anwendung für OS X verwenden.
  • Sie können die RTL auf jeder unterstützten Plattform verwenden: Die Laufzeitbibliothek (RTL) von RAD Studio wurde so geändert, dass Sie in den meisten Fällen dieselben RTL-Aufrufe in allen Ihren geräteübergreifenden Anwendungen verwenden können.

Sie müssen für das Erstellen eines Verbindungsprofils eine Verbindung zum Platform Assistant-Server herstellen

Um mit der Entwicklung einer geräteübergreifenden Anwendung* zu beginnen, müssen Sie ein Verbindungsprofil erstellen, das die Einstellungen für die Verbindung zur einer Instanz des Platform Assistant-Servers enthält, der auf der Zielplattform für ein Projekt oder auf einer Zwischenplattform ausgeführt wird, die die Zielplattform unterstützt. Zum Erstellen eines Verbindungsprofils muss die IDE auf den Zielcomputer zugreifen, in der Regel über ein LAN.

* Diese Voraussetzung gilt nicht für Android-Plattformen (sondern für OS X, iOS oder 64-Bit-Windows (von einem 32-Bit-Entwicklungssystem aus)).

Hinweis: Ihr Entwicklungs-PC muss mit dem Platform Assistant-Server verbunden sein, damit:
  • Anwendungen auf Nicht-Android-Plattformen remote ausgeführt und gedebuggt werden können.
  • Anwendungen für Nicht-Android-Plattformen bereitgestellt werden können.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Festlegen der Zielplattform in der Projektverwaltung

In der Projektverwaltung ist für jedes Projekt in einer geräteübergreifenden Anwendung ein Zielplattformen-Knoten vorhanden:

Knoten "Zielplattformen"

Doppelklicken Sie im Knoten Zielplattformen auf die gewünschte Zielplattform, um das Ziel Ihrer geräteübergreifenden Anwendung festzulegen. Der Knoten Zielplattformen ist bei alten Projekten oder bei nativen Win32-Projekten, die nicht explizit für plattformübergreifende oder geräteübergreifende Ziele erzeugt wurden, nicht vorhanden.

Sie können einer Anwendung durch Klicken auf den Knoten Zielplattformen und Auswahl von Plattform hinzufügen aus dem Kontextmenü Zielplattformen hinzufügen.

Sie können einer Anwendung ein Verbindungsprofil und ein SDK hinzufügen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Knoten Zielplattformen klicken und im Kontextmenü den Befehl Plattformeigenschaften auswählen. Ein Verbindungsprofil ist für Anwendungen für die folgenden Zielplattformen erforderlich: 64-Bit-Windows (auf einem 32-Bit-Entwicklungssystem), OS X und iOS. Das Hinzufügen eines SDK ist für geräteübergreifende Anwendungen für OS X und für geräteübergreifende Anwendungen für das iOS-Gerät und -Simulator und Android erforderlich.

Anforderungen für Zielplattformen

Xcode und Xcode-Befehlszeilen-Tools sind für die OS X- und iOS-Entwicklung erforderlich

RAD Studio muss zum Erzeugen von OS X-Projekten und iOS-Projekten einige Entwicklungsdateien von dem Mac in ein lokales SDK übernehmen. Diese Dateien werden normalerweise von Xcode bereitgestellt.

Siehe Installieren von Xcode auf einem Mac und Installieren der Xcode-Befehlszeilen-Tools auf einem Mac.

Themen

Siehe auch

RAD Studio 10.2 Tokyo
In anderen Sprachen
Frühere Versionen
Assistenz