Anzeigen: Delphi C++
Anzeigeeinstellungen

Einen neuen Index hinzufügen

Aus RAD Studio
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Sortieren und Indizieren


Es gibt drei Möglichkeiten, einer Client-Datenmenge einen neuen Index hinzuzufügen:

Methoden Beschreibung

Verwenden Sie die Eigenschaft IndexFieldNames.

Um zur Laufzeit einen temporären Index zu erstellen, nach dem die Datensätze in der Client-Datenmenge sortiert werden, verwenden Sie die Eigenschaft IndexFieldNames. Geben Sie die Feldnamen durch Semikolons voneinander getrennt an. Die Reihenfolge der Feldnamen in der Liste bestimmt ihre Reihenfolge im Index.

Dies ist die am wenigsten leistungsfähige Methode, Indizes hinzuzufügen. Es ist nicht möglich, einen absteigend sortierten Index oder einen Index mit Berücksichtigung der Groß-/Kleinschreibung zu erstellen, und die resultierenden Indizes unterstützen keine Gruppierung. Diese Indizes bleiben nicht erhalten, wenn Sie die Datenmenge schließen, und sie werden nicht gespeichert, wenn Sie die Client-Datenmenge in einer Datei speichern.

Rufen Sie AddIndex auf.

Um einen Index zur Laufzeit zu erstellen, der für die Gruppierung verwendet werden kann, rufen Sie AddIndex auf.

AddIndex ermöglicht Ihnen, die Eigenschaften des Index festzulegen, unter anderem:

  • Den Namen des Index. Der Name kann zur Laufzeit zum Wechseln von Indizes verwendet werden.
  • Die Felder für den Index. Der Index verwendet diese Felder, um Datensätze zu sortieren und Datensätze zu finden, die bestimmte Werte in diesen Feldern aufweisen.
  • Das vom Index verwendete Sortierprinzip. Standardmäßig werden Indizes aufsteigend sortiert (entsprechend der Gebietseinstellung im System). Diese Standardsortierreihenfolge berücksichtigt die Groß-/Kleinschreibung. Mit Hilfe von Optionen legen Sie fest, ob für den gesamten Index die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt, in absteigender Reihenfolge sortiert oder ein eindeutiger Index festgelegt werden soll. Alternativ können Sie auch eine Liste von Feldern angeben, für deren Sortierung die Groß-/Kleinschreibung nicht berücksichtigt werden soll, und eine Liste von Feldern, die in absteigender Reihenfolge sortiert werden sollen.
  • Die Standardstufe für die Gruppierungsunterstützung des Index.

Mit AddIndex erstellte Indizes werden beim Schließen der Client-Datenmenge nicht beibehalten. (D.h. sie sind beim erneuten Öffnen der Client-Datenmenge nicht mehr vorhanden). Es ist nicht möglich, AddIndex aufzurufen, wenn die Datenmenge geschlossen ist. Indizes, die Sie mit AddIndex hinzufügen, werden nicht gespeichert, wenn Sie die Client-Datenmenge in einer Datei speichern.

Verwenden Sie die Eigenschaft IndexDefs.

Als dritte Möglichkeit können Sie einen Index zu dem Zeitpunkt erstellen, zu dem die Client-Datenmenge erzeugt wird. Bevor die Client-Datenmenge erzeugt wird, geben Sie die gewünschten Indizes mithilfe der Eigenschaft IndexDefs an. Die Indizes werden zusammen mit der zugrunde liegenden Datenmenge angelegt, sobald Sie CreateDataSet aufrufen. Weitere Informationen zum Anlegen von Client-Datenmengen finden Sie unter Tabellen erstellen und löschen.

Wie die mit AddIndex erstellten Indizes können Indizes, die Sie zusammen mit der Datenmenge erstellen, die Gruppierung unterstützen, für vorgegebene Felder in aufsteigender Reihenfolge und für andere Felder in absteigender Reihenfolge sortieren und die Groß-/Kleinschreibung auf bestimmte Felder anwenden, auf andere dagegen nicht.


Tipp: Sie können intern in Client-Datenmengen berechnete Felder indizieren und danach sortieren.

Siehe auch

Codebeispiele

RAD Studio 10.2 Tokyo
In anderen Sprachen
Frühere Versionen
Assistenz