Anzeigen: Delphi C++
Anzeigeeinstellungen

paclient.exe: Die Client-Anwendung von Platform Assistant

Aus RAD Studio
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Befehlszeilenhilfsprogramme - Index


paclient.exe ist der Befehlszeilen-Client für den Platform Assistant Server. Sie müssen den Platform Assistant-Server auf dem Zielcomputer installieren und ausführen, damit Sie eine Anwendung für 64-Bit-Windows (wenn der Entwicklungs-PC 32-Bit-Windows ist), OS X oder iOS ausführen oder debuggen, jede Windows-Anwendung remote ausführen oder debuggen oder eine Anwendung für Windows, OS X oder iOS bereitstellen können. paserver muss auf Ihrem Zielcomputer installiert sein.

paclient ist hingegen Teil der Produktinstallation auf dem Entwicklungs-PC. paclient aktualisiert den lokalen Zwischenspeicher mit Dateien und symbolischen Informationen vom Remote-Host und kopiert Dateien vom Entwicklungs-PC in den Remote-Host. Der Entwicklungs-PC ist der Remote-Host, wenn die Zielplattform Android ist. Wenn Sie die IDE anstatt der Befehlszeilenhilfsprogramme verwenden, müssen Sie paclient nicht verwenden.

Die Anwendung finden Sie in C:\Program Files (x86)\Embarcadero\Studio\19.0\bin.

Beispiel

Der folgende Befehl löscht Dateien aus der Serverinstallation auf einer OS X-Remote-Zielplattform mit der IP-Adresse 10.20.10.206. Zu MyOldRemoteProfile gehörige Dateien werden gelöscht. Die Zeichen ./ (Punkt-Schrägstrich) geben an, dass die Verzeichnisliste zu dem Verzeichnis relativ ist, in dem paserver auf der Zielplattform installiert ist, und ** bedeutet, dass alle Unterverzeichnisse durchsucht werden:

> paclient --host=10.20.10.206 --Remove=./**/* MyOldRemoteProfile

Befehlszeilenhilfe

Im Folgenden finden Sie die Befehlszeilenhilfe für paclient.exe:

> paclient.exe -?
Platform Assistant Client  
Copyright (c) 2010-2013 Embarcadero Technologies, Inc.

Verwendung: paclient [<Optionen>] Profilname

wobei <Optionen> beinhalten:
 -h<Name> oder --host=<Name>
     Namen oder IP-Adresse des Remote/Host-Rechners festlegen,
     auf dem Platform Assistant Server ausgeführt wird
 -p<Nummer> oder --port=<Nummer>
     Port angeben, für den Platform Assistant Server konfiguriert ist. Vorgabe:
     64211
 -m<Plattform> oder --platform=<Plattform>
     Zielplattform festlegen. Mögliche Werte: "Win32", "OSX32",
     "Win64"
 -a<Datei/Verz.> oder --add=<Datei/Verz.>
     Datei/Verz. der Liste zwischenzuspeichernder Einträge hinzufügen. Sie können mehrere
     durch ';' getrennte Datei/Verz. angeben. Diese Option kann mehrmals verwendet werden.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --add=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -ai<Datei/Verz.> oder --addinclude=<Datei/Verz.>
     Include-Dateien/Verz. der Liste zwischenzuspeichernder Einträge hinzufügen. Sie können
     mehrere durch ';' getrennte Datei/Verz. angeben. Diese Option kann
     mehrmals verwendet werden.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --addinclude=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -al<Datei/Verz.> oder --addlibrary=<Datei/Verz.>
     Bibliotheksdateien/Verz. der Liste zwischenzuspeichernder Einträge hinzufügen. Sie können
     mehrere durch ';' getrennte Datei/Verz. angeben. Diese Option kann mehrmals
     verwendet werden.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --addlibrary=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -af<Verz.>[,*] oder --addframework=<Verz.>[,*]
     Framework-Dateien der Liste zwischenzuspeichernder Einträge hinzufügen. Sie können
     mehrere durch ';' getrennte Verzeichnisse angeben. Diese Option kann mehrmals verwendet
     werden.
 -g<Datei/Verz>[,<Zielverz.>] oder --get=<Datei/Verz>[,<Zielverz.>]
     Datei/Verz. auf Remote/Host-Rechner kopieren, auf dem Platform Assistant Server
     ausgeführt wird. Sie können mehrere durch ';' getrennte Datei/Verz., Zielverz. angeben.
     Diese Option kann mehrmals verwendet werden.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --add=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -u<Datei/Verz.>[,<Zielverz.>][,<Flags>][,<Zielname>] oder
 --put=<Datei/Verz.>[,<Zielverz.>][,<Flags>][,<Zielname>]
     Datei/Verz. auf Remote/Host-Rechner kopieren, auf dem Platform Assistant Server
     ausgeführt wird. Sie können mehrere durch ';' getrennte Datei/Verz., Zielverz., Flags, Zielnamen
     angeben. Diese Option kann mehrmals verwendet werden. Mögliche Werte
     der Flags sind "0", "1", "2", "3", "5". 0 bedeutet normale Datei,
     1 ausführbare Datei, 2 Archivdatei, 3 Programmdatei und
     5 Skriptdatei.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --put=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -r<Datei/Verz.> oder --remove=<Datei/Verz.>
     Datei/Verz. aus der Liste lokal zwischenzuspeichernder Einträge entfernen. Sie können
     mehrere durch ';' getrennte Datei/Verz. angeben. Diese Option kann
     mehrmals verwendet werden.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --remove=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -R<Datei/Verz.> oder --Remove=<Datei/Verz.>
     Datei/Verz. vom Remote/Host-Rechner entfernen, auf dem Platform Assistant
     Server ausgeführt wird. Sie können mehrere durch ';' getrennte Datei/Verz. angeben.
     Diese Option kann mehrmals verwendet werden.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --Remove=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -l oder --local
     Informationen über das angegebene Profil aktualisieren und anzeigen,
     ohne eine Verbindung zu Platform Assistant Server zu initiieren
 -s<Verz.> oder --sysroot=<Verz.>
     Lokales Verzeichnis festlegen, in dem die Remote-Dateien zwischengespeichert werden.
     Vorgabe: C:\Users\<Benutzer>\Documents\Embarcadero\Studio\Profiles\<ProfileName>
 -t<Sekunden> oder --timeout=<Sekunden>
     Dauer in Sekunden bis Zeitüberschreitung beim Verbinden zu Platform Assistant
     Server festlegen. Vorgabe: 0 Sekunden
 -e<Anzahl> oder --error=<Anzahl>
     Kopieren nach n Fehlern abbrechen. Vorgabe: 20 Fehler
 -k oder --keep
     Dateien beibehalten, deren Quellzeit von der Zielzeit abweicht
 -pw<Text> oder --password=<Text>
     Passwort zur Anmeldung für Platform Assistant Server festlegen
 -pk<Text> oder --passkey=<Text>
     Passwort (verschlüsselt) zur Anmeldung für Platform Assistant Server festlegen
 -pf<Datei> oder --passfile=<Datei>
     Passwortdatei zur Anmeldung für Platform Assistant Server festlegen
 -c<Pfad,Zertifikat[,Berechtigung]> oder	
 --codesign=<Pfad,Zertifikat[,Berechtigung]>
     Code der Anwendung mit Zertifikat auf dem Remote-Computer signieren,
     auf dem Platform Assistant Server ausgeführt wird
 -i<Pfad,Ausgabepfad,Zertifikat,Profil> oder
 --ipa=<Pfad,Ausgabepfad,Zertifikat,Profil>
     .ipa-Datei der Anwendung mit Zertifikat und Bereitstellungsprofil auf dem Remote-Computer erstellen, 
     auf dem Platform Assistant Server ausgeführt wird
 -pb<Pfad,Installationspfad,Ausgabepfad,Zertifikat> oder
 --productbuild=<Pfad,Installationspfad,Ausgabepfad,Zertifikat>
     .pkg-Datei der Anwendung mit Zertifikat auf dem Remote-Computer erstellen, 
     auf dem Platform Assistant Server ausgeführt wird
 -v oder --verbose
     Verarbeitete Dateien ausgeben
 -? oder --help
     Diesen Hilfebildschirm anzeigen

Liste mit Fehlermeldungen des Platform Assistant-Clients

Siehe auch

RAD Studio 10.2 Tokyo
In anderen Sprachen
Frühere Versionen
Assistenz