Anzeigen: Delphi C++
Anzeigeeinstellungen

Verbindungsprofil erstellen

Aus RAD Studio
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Verbindungsprofil-Manager


Mit diesem Experten können Sie ein Verbindungsprofil erstellen (eine benannte Gruppe von Eigenschaften, die eine Verbindung zu einer Instanz des auf einem Remote-Computer ausgeführten Platform Assistant beschreibt). Ein Verbindungsprofil ist in den folgenden Situationen erforderlich:

  • Um Anwendungen für 64-Bit-Windows (wenn auf Ihrem Entwicklungs-PC 32-Bit-Windows ausgeführt wird), 64-Bit-Linux, OS X und iOS zu erzeugen, auszuführen und zu debuggen.
  • Um Anwendungen für 32-Bit-Windows, 64-Bit-Windows und 64-Bit-Linux remote auszuführen und zu debuggen.
  • Um Anwendungen mit dem Bereitstellungs-Manager bereitzustellen. Um den Bereitstellungs-Manager für Android zu verwenden, benötigen Sie kein Verbindungsprofil.

Öffnen des Experten für Verbindungsprofile

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um den Experten zu öffnen:

Verwenden des Experten

Seite "Profilinformation"

Element Beschreibung

Profilname

Legt den Namen für das zu erstellende Verbindungsprofil fest. Profilnamen müssen gültige Dateinamen gemäß System.IOUtils.TPath.HasValidFileNameChars sein.

Plattform

Wählen Sie die Plattform aus, auf der die Zielinstanz des Platform Assistant-Servers ausgeführt wird.

Wenn Sie für die Zielplattformen iOS-Gerät - 32 Bit, iOS-Gerät - 64 Bit oder den iOS-Simulator ein Verbindungsprofil benötigen, wählen Sie hier die Plattform OS X aus. OS X ist eine Zwischenplattform, mit der Sie nicht nur OS X-Anwendungen, sondern auch iOS-Anwendungen erzeugen, ausführen, debuggen und bereitstellen können.

Um Anwendungen für die 64-Bit-Linux-Plattform zu entwickeln, müssen Sie ebenfalls ein Verbindungsprofil einrichten.

Als Vorgabe für die ausgewählte Plattform festlegen

Legt das neue Profil als Standardprofil für die ausgewählte Plattform fest.

  • Für die Plattformen 32-Bit-Windows und 64-Bit-Windows ist dieses Kontrollkästchen verborgen; die Windows-Plattformen haben kein Standardprofil.
  • Wenn Sie eine Plattform auswählen, für die kein Standardprofil vorhanden ist, wird das Kontrollkästchen aktiviert, und Sie können es nicht deaktivieren.
  • Wenn Sie eine Plattform auswählen, für die bereits ein Standardprofil vorhanden ist, wird das Standardprofil automatisch deaktiviert (Sie können die neue Plattform auf der Seite Verbindungsprofil-Manager durch Doppelklicken auf den Profilnamen als Standard festlegen).

Seite "Informationen zum Remote-Computer"

Element Beschreibung

Remote-Computer (IP-Adresse oder Name des Computers)

Geben Sie entweder den Host-Namen (Name des Computers, ermittelt aus dem Netzwerk mit der Standard-DNS-Suche) oder die IP-Adresse des Zielcomputers ein. Geben Sie zum Ermitteln der IP-Adresse des Zielcomputers einen der folgenden Befehle ein:

  • i in der PAServer-Konsole auf dem Zielcomputer
  • ifconfig im Mac- oder Linux-Terminalfenster
  • ipconfig im PC-Befehlsfenster

Für geräteübergreifende Anwendungen ist der Remote-Computer normalerweise die eigentliche Zielplattform, aber bei iOS-Apps ist der Remote-Computer der Mac (nicht der iOS-Simulator oder das iOS-Gerät).

Port-Nummer

Port-Nummer für die Verbindung zum Platform Assistant-Server auf dem Zielcomputer.

Passwort

Passwort, das für die Instanz des Platform Assistant-Servers festgelegt ist, zu dem dieses Profil eine Verbindung herstellt.

Verbindungsprofil-Passwort <Eingabetaste für kein Passwort>:
Das Passwort kann auch festgelegt werden, indem Sie die Option -password=<Passwort> in den Befehl zum Ausführen von paserver einbeziehen.
  • Geben Sie kein Passwort ein, wenn für den paserver, mit dem dieses Verbindungsprofil eine Verbindung herstellt, kein Passwort festgelegt wurde.
  • Klicken Sie auf die Ellipsen-Schaltfläche [...], um nach einer verschlüsselten Passwortdatei (.passfile) zu suchen. Sie erstellen eine .passfile-Datei, indem Sie beim Ausführen des paserver (Platform Assistant) auf dem Zielcomputer die Option g angeben.

Verbindung testen

Versucht, eine Verbindung zum Zielcomputer mit dem angegebenen Remote-Computer (IP-Adresse oder Name des Computers) und der Port-Nummer herzustellen. Zeigt eine Meldung darüber an, ob der Versuch erfolgreich war oder nicht. Die Verbindung kann nur erfolgreich hergestellt werden, wenn der Platform Assistant-Server auf dem Zielcomputer ausgeführt wird.

Siehe auch

RAD Studio 10.2 Tokyo
In anderen Sprachen
Frühere Versionen
Assistenz