Azure- und Cloud-Computing mit DataSnap

Aus RAD Studio
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Cloud-Computing mit DataSnap


Warnung: Die DSAzure-API ist veraltet und wurde durch Data.Cloud.AzureAPI ersetzt. Es wird empfohlen, die neue API für die Entwicklung von Cloud-Computing-Anwendungen zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Cloud-Computing mit DataSnap.

Microsoft Azure (nicht zu verwechseln mit SQL Azure) ermöglicht das Speichern und Verwalten von Blobs, Nachrichten-Queues und Datentabellen in der Azure-Cloud. Wenn Sie ein Microsoft Azure-Konto erstellt haben, können Sie Komponenten, die mit RAD Studio ausgeliefert werden, für die Arbeit mit Ihrem Microsoft Azure-Konto verwenden.

Installieren der Microsoft Azure-Komponenten

Der Installationsordner von RAD Studio enthält ein Package, das die Microsoft Azure-Komponenten bereitstellt, dieses Package wird aber in RAD Studio nicht standardmäßig installiert.

Zum Installieren der Microsoft Azure-Komponenten installieren Sie das Komponenten-Package, "dclWindowsAzureManagement190.bpl", das sich im "bin"-Ordner des Installationsordners von RAD Studio befindet. Zum Beispiel: C:\Program Files (x86)\Embarcadero\Studio\20.0\bin\dclWindowsAzureManagement190.bpl.

Anschließend können Sie die entsprechenden Komponenten aus der Kategorie Microsoft Azure der Tool-Palette verwenden. Die folgenden Azure-Komponenten sind verfügbar: TAzureTableManagement, TAzureQueueManagement und TAzureBlobManagement. Außerdem ist die Komponente TAzureConnectionString vorhanden, die Informationen für die Verbindung zu Ihrem Microsoft Azure-Konto aufnimmt. Alle diese Komponenten verwenden zur Verwaltung der Funktionen dieser Dienste die Microsoft Azure REST-API.

Microsoft Azure-Komponenten

Azure-Komponenten sind für Entwickler hilfreich, die eine Anwendung zum Verwalten eines Microsoft Azure-Kontos erstellen möchten. Beim Einsatz dieser Komponenten im Programmcode könnte die Anwendung Informationen aus dem Azure-Konto des Endnutzers verwenden.

Microsoft Azure-API

Für jede der oben genannten Komponenten ist eine entsprechende API vorhanden. Damit können Sie programmgesteuert mit der Microsoft Azure-Cloud interagieren und dieselben Aktionen durchführen, die in den visuellen Komponenten verfügbar sind. Die API befindet sich in der Unit DSAzure und enthält die Klassen, die TAzureService erweitern.

Beim Verwenden der Dienstklassen müssen Sie TAzureService.SetUp mindestens einmal aufrufen, bevor Sie versuchen, die Verbindung mit der Cloud herzustellen. Beachten Sie auch, dass ein TAzureConnectionString für die Verwendung der API erforderlich ist.

Siehe auch