Linken der C++-Anwendung "Hello World" für 64-Bit-Windows

Aus RAD Studio
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Verwenden von ILINK32 und ILINK64 in der Befehlszeile

Anwendungscode

//hello.cpp
 #include<iostream>
 #include<string>
 int main(int, char**)
 {
   std::string s("Hello world");
   std::cout<<s;
   return 0;
 }

Compilieren

Sie können diesen Code mit dem folgenden Befehl compilieren:

> "C:\Program Files (x86)\Embarcadero\Studio\20.0\bin\bcc64.exe" -cc1 -D _RTLDLL -isystem "C:\Program Files (x86)\Embarcadero\Studio\20.0\include" -isystem "C:\Program Files (x86)\Embarcadero\Studio\20.0\include\dinkumware" -isystem "C:\Program Files (x86)\Embarcadero\Studio\20.0\include\windows\crtl" -fborland-extensions -triple=x86_64-pc-win32-elf -emit-obj -std=c++11 -o Hello.o Hello.cpp 

Dieser Befehl erstellt die zum Linken benötigte Objektdatei (.0).

Linken

Linken Sie dann die .a- und .o-Dateien, und erstellen Sie die ausführbare 64-Bit-Windows-Datei für die Anwendung "HelloWorld" mit dem folgenden Befehl:

> "C:\Program Files (x86)\Embarcadero\Studio\20.0\bin\ilink64" -j"C:\Program Files (x86)\Embarcadero\Studio\20.0\lib\win64\release" -Gn c0x64 Hello.o , Hello.exe , Hello.map , import64.a cw64mti.a , ,   

Führen Sie dann Hello.exe aus. Auf dem Bildschirm wird "Hello world" angezeigt.

Siehe auch