Frameworks und Bibliotheken

Aus RAD Studio
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Hauptseite


Ein Framework ist Software, die Sie Ihren Anforderungen entsprechend anpassen und erweitern können.
Eine Bibliothek ist eine Sammlung von Implementierungen von Unterroutinen, Klassen usw., die Sie für die Entwicklung von Software wiederverwenden können.

RAD Studio stellt mehrere Frameworks und Bibliotheken bereit, die Sie zum Erzeugen Ihrer Anwendungen verwenden können. Die Referenzdokumentation finden Sie unter API-Referenz.

Anwendungs-Frameworks

Anwendungs-Frameworks sind Frameworks zur Erstellung von Anwendungen.

Eine Anwendung kann nur ein Anwendungs-Framework verwenden. Sie können zum Erzeugen einer einzelnen Anwendung nur ein Anwendungs-Framework einsetzen. Bevor Sie mit der Entwicklung einer Anwendung beginnen, müssen Sie entscheiden, welches Anwendungs-Framework Sie einsetzen möchten.

GUI-Anwendungs-Frameworks

RAD Studio stellt zwei verschiedene Anwendungs-Frameworks bereit, um graphical user interface (GUI) (EN)-Anwendungen zu erstellen: VCL und FireMonkey. Weitere Informationen finden Sie unter GUI-Anwendungs-Frameworks.

Mehrschichtige Anwendungs-Frameworks

RAD Studio stellt die folgenden Anwendungs-Frameworks bereit, um mehrschichtige Anwendungen zu erstellen:

Framework Beschreibung

Enterprise Mobility Services (EMS)

Mobile enterprise application platform (MEAP) (EN), die Sie in der Cloud oder lokal verwenden können, um benutzerdefinierte REST-APIs und Daten aus der Unternehmensdatenbank bereitzustellen.

DataSnap

Framework, um es Client-Anwendungen zu ermöglichen, auf Daten zuzugreifen und Subroutinen auf Ihrem Server auszuführen, die sich in einem gemeinsamen Netzwerk befinden.

Internet-Anwendungs-Frameworks

RAD Studio stellt die folgenden Anwendungs-Frameworks für die Entwicklung von Internet-Anwendungen bereit:

Framework Beschreibung

Web Broker

Komponenten, um einen Web-Server zu erstellen, der als Antwort einer Anfrage-URI einen Inhalt, wie HTML oder XML-Dokumente, erzeugt.

Frameworks hinzufügen

Da FireMonkey nur auf einige Frameworks zurückgreift, benötigt Ihr Code möglicherweise Zugriff auf weitere Frameworks, um erfolgreich compiliert zu werden.

Um weitere Frameworks abzurufen, müssen Sie die Definition des Software Development Kit (SDK) aktualisieren.

Überprüfen Sie vor dem Abrufen weiterer Frameworks Ihre aktuellen Frameworks.

Verifizieren, dass ein Framework abgerufen wurde

Sie können feststellen, ob ein Framework abgerufen wurde, indem Sie sich das Verzeichnis ansehen, in das Sie ein SDK abrufen. In dem Verzeichnis befindet sich der Ordner Frameworks, normalerweise in folgendem Verzeichnis:

In dem Ordner befinden sich alle abgerufenen Frameworks mit dem Namen <Name>.framework. Aus der folgenden Abbildung können Sie beispielsweise entnehmen, dass das SafariServices.framework abgerufen wurde.

Framework Pulled.png

Abrufen von Frameworks über den SDK-Manager

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um weitere Frameworks über den SDK-Manager abzurufen:

  1. Wählen Sie Tools > Optionen > Bereitstellung > SDK-Manager aus.
  2. Wählen Sie die SDK-Version der Plattform aus, mit der Sie arbeiten.
  3. Im Abschnitt "Eigenschaften" des SDK-Managers wird eine Liste der Remote-Pfade angezeigt. Klicken Sie auf die Ellipsen-Schaltfläche (…), um den Pfad zu ändern.
  4. Wählen Sie den korrekten Framework-Pfad aus, und klicken Sie auf OK.</br>:
    Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
  5. Überprüfen Sie die aktuellen Eigenschaften, und klicken Sie auf Speichern.
  6. Überprüfen Sie am SDK-Speicherort, ob das Framework erfolgreich abgerufen wurde.
Tipp: Der Framework-Pfad sollte vor dem Ordner enden, der das <framework-name>.framework enthält. Der Pfad sollte den Namen des Frameworks nicht enthalten. Beispiel:
Tipp: Wenn Sie einen portierbaren Pfad haben möchten, können Sie die Ordner oder Dateien weglassen, in denen das Projekt entwickelt wird, da das Produkt einen Pfad relativ zu dem Projekt verwendet. Beispiel:

Bibliotheken

Sie können die folgenden Bibliotheken in jeder Anwendung verwenden:

Native APIs von Plattformen

RAD Studio stellt Units (Delphi) und Header-Dateien (C++) bereit, die Sie für den Zugriff auf die native API der Plattform verwenden können, auf der Ihre Anwendung ausgeführt wird:

  • Delphi: C:\Program Files (x86)\Embarcadero\Studio\23.0\source
  • C++: C:\Program Files (x86)\Embarcadero\Studio\23.0\include
Hinweis: Damit Ihr Code einfacher zu portieren und zu warten ist, sollten Sie die RTL oder Ihr GUI-Framework anstatt einer nativen API einer bestimmten Plattform verwenden.

Tools-API

RAD Studio stellt eine eigene API, die Tools-API, bereit, mit der Sie die IDE um neue Funktionen erweitern können.

Siehe auch