Mit Prozess verbinden

Aus RAD Studio
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Menü "Start"

Start > Mit Prozess verbinden

Debuggt einen Prozess, der aktuell auf Ihrem lokalen Computer, einem Remote-PC oder einer geräteübergreifenden Zielplattform ausgeführt wird.

Element Beschreibung

Debugger

Wählen Sie den Debugger aus, mit dem der Prozess gedebuggt werden soll:

  • Embarcadero Win32-Debugger ist der integrierte Standard-Debugger für 32-Bit-Windows-Anwendungen.
  • Embarcadero Win64-Debugger ist speziell für das Debuggen von Anwendungen ausgelegt, die auf 64-Bit-Windows ausgeführt werden.
  • Embarcadero OS X-Debugger ist speziell für das Debuggen von Anwendungen ausgelegt, die auf einem Mac mit OS X oder dem iOS-Simulator ausgeführt werden.
  • Embarcadero iOS32-Geräte-Debugger ist speziell für das Debuggen von Anwendungen ausgelegt, die auf 32-Bit-iOS-Geräten ausgeführt werden.
    Hinweis: Mit Prozess verbinden wird nicht für den Embarcadero iOS32-Geräte-Debugger unterstützt.
  • Embarcadero iOS64-Geräte-Debugger ist speziell für das Debuggen von Anwendungen ausgelegt, die auf 64-Bit-iOS-Geräten ausgeführt werden.
    Hinweis: Mit Prozess verbinden wird nicht für den Embarcadero iOS64-Geräte-Debugger unterstützt.
  • Embarcadero Android-Debugger ist speziell für das Debuggen von Anwendungen ausgelegt, die auf Android-Geräten ausgeführt werden.
    Hinweis: Mit Prozess verbinden wird nicht für den Embarcadero Android-Debugger unterstützt.

Remote-Computer

Füllen Sie dieses Feld entsprechend der verwendeten Debugging-Lösung aus:

  • Wenn Sie die neue Lösung für Remote- und geräteübergreifendes Debugging mit dem Platform Assistant und einem Verbindungsprofil verwenden, müssen Sie:
    1. Auf die Ellipsen-Schaltfläche [...] klicken.
    2. Im Dialogfeld Verbindungsprofil auswählen ein vorhandenes Verbindungsprofil auswählen oder ein neues Profil erstellen, das Sie für diesen Remote-Prozess verwenden möchten.
    In das Feld Remote-Computer wird daraufhin der Name aus dem Feld Host-Name des Verbindungsprofils übernommen. Wenn Sie mit der Maus auf dieses Feld zeigen, werden die Profil- und Host-Namen in einem Kurzhinweis angezeigt; für den Namen eines direkt eingegebenen Remote-Computers erscheint kein Kurzhinweis.
    Wenn Sie im Dialogfeld Verbindungsprofil auswählen auf OK klicken, versucht der Debugger sofort, die Verbindung mit dem Remote-Computer herzustellen. Sie benötigen eine funktionierende Verbindung zwischen Ihrem Entwicklungssystem und der Zielplattform, auf der der Prozess ausgeführt wird. Siehe Arbeiten mit einem Mac und einem PC oder Verbinden Ihres 32-Bit-PC mit einem Win64-PC.
  • Wenn Sie die alte Lösung für das Remote-Debugging verwenden:
    • Der Remote-Debug-Server (wie rmtdbg.exe für 32-Bit-Windows) muss auf dem Remote-Computer ausgeführt werden. Für jede unterstützte Zielplattform sind verschiedene Remote-Debug-Serverdateien vorhanden.
    • Wenn beim Start des Remote-Debug-Servers ein Port angegeben wurde, geben Sie nach dem Host-Namen einen Doppelpunkt gefolgt von dem Port ein. Wenn Sie beispielsweise den Port 8000 festgelegt haben, geben Sie den Remote-Host als somehost:8000 oder 127.0.0.1:8000 an. Andernfalls wird der Standard-Port 64447 verwendet.

Ausgeführte Prozesse

Führt die Prozesse auf, die aktuell auf dem lokalen Computer oder, sofern angegeben, auf dem Remote-Computer ausgeführt werden (der Remote-Debug-Server muss dazu ausgeführt werden).

Name

Enthält den Namen des Prozesses.

PID

Führt die Prozessbezeichner des Prozesses auf.

Pfad

Enthält die Position des Prozesses.

Systemprozesse anzeigen

Schließt die Systemprozesse in die Liste Ausgeführte Prozesse ein.

Pause nach Verbindung

Hält den Prozess an, nachdem der Debugger mit dem Prozess verbunden wurde und zeigt das CPU-Fenster an. Damit die Ausführung fortgesetzt wird, müssen Sie einen der Befehle "Start", "Gesamte Routine" oder "Einzelne Anweisung" aufrufen.

Aktualisieren

Aktualisiert die Liste der ausgeführten Prozesse und zeigt sie erneut an.

Verbinden

Verbindet den ausgewählten Prozess mit dem Debugger und zeigt, wenn die Option Pause nach Verbindung aktiviert ist, das CPU-Fenster an.

Die Schaltfläche Verbinden ist für die IDE und alle Prozesse, die bereits mit dem Debugger verbunden sind, deaktiviert.

Siehe auch