Quelltext formatieren

Aus RAD Studio
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu So bearbeiten Sie Code im Quelltext-Editor


Bei der Bearbeitung von Delphi- oder C++-Code im Quelltext-Editor können Sie mit dem Kontextmenübefehl Quelltext formatieren den Quelltext formatieren. In der Gruppe Formatierung des Dialogfeldes Optionen (Tools > Optionen), lassen sich Formatierungsoptionen für Einzug, Leerzeichen, Zeilenumbrüche und Schreibweise festlegen. In den Gruppen Delphi und C++ können Sie unterschiedliche Sets von Formatierungsoptionen für Delphi- und C++-Quelltextdateien zusammenstellen.

Beachten Sie bitte, dass die Quelltextformatierung nur die festgelegten Formatierungsoptionen berücksichtigt. Alle manuell im Quelltext-Editor vorgenommenen Formatierungen werden überschrieben.

So aktivieren Sie die Formatierung:

  1. Wählen Sie Tools > Optionen.
  2. Erweitern Sie in der Struktur im linken Bereich des Dialogfelds Optionen den Knoten Formatierung.
  3. Wählen Sie den Knoten Profile und Status aus -- die Seite Formatierungsprofile und Status wird geöffnet.
  4. Wählen Sie Formatierung aktivieren aus.
  5. Klicken Sie auf OK. Die Befehle für die Quelltextformatierung werden dadurch aktiviert. Das heißt, dass die Befehle Quelltext formatieren und Projektquellen formatieren in den entsprechenden Menüs (und Kontextmenüs) erscheinen und verfügbar sind.
Auf der Seite Profile und Status können Sie auch Formatierungsoptions-Sets verwalten (mithilfe von Konfigurationsdateien, die die Formatierungsoptionen speichern) und die Aufforderung zur Bestätigung aktivieren oder deaktivieren, die vor Ausführung der Formatierungen angezeigt wird.

So legen Sie Formatierungsoptionen fest:

  1. Wählen Sie Tools > Optionen.
  2. Erweitern Sie in der Struktur im linken Bereich des Dialogfelds Optionen den Knoten Formatierung. Die Unterstrukturen für C++ und Delphi werden geöffnet.
    • Die C++-Unterstruktur enthält die Optionsgruppen Einzug, Leerzeichen, Zeilenumbrüche und Ausrichten. Die C++-Optionen werden in C++-Projekten zur Formatierung von C/C++-Quelltextdateien mit den folgenden Erweiterungen verwendet: *.cpp, *.cxx, *.cc, *.c, *.hpp, *.hxx, *.hh, *.h.
    • Die Delphi-Unterstruktur enthält die Optionsgruppen Einzug, Leerzeichen, Zeilenumbrüche, Schreibweise und Ausrichten. Die Delphi-Optionen werden in Delphi-Projekten zur Formatierung von Delphi-Quelltextdateien mit den folgenden Erweiterungen verwendet: *.pas, *.dpr, *.dpk, *.dpkw, *.inc.
  3. Wählen Sie eine Optionsgruppe aus. Im rechten Bereich werden daraufhin die Optionen der ausgewählten Gruppe angezeigt.
  4. Wählen Sie eine beliebige Option aus. Unten im rechten Fensterbereich wird eine detaillierte Beschreibung der jeweiligen Option angezeigt.
  5. Um einen Optionswert zu ändern (oder um alle verfügbaren Werte einer Option anzuzeigen), klicken Sie in die rechte Spalte der Optionszeile und dann auf den eingeblendeten nach unten weisenden Pfeil. Die Liste mit den verfügbaren Werten wird angezeigt.
  6. Wählen Sie den gewünschten Wert aus.
  7. Klicken Sie auf OK. Das festgelegte Set von Formatierungsoptionen wird daraufhin von der Quelltextformatierung verwendet.

So formatieren Sie die Quelltextdatei:

  1. Öffnen Sie im Quelltext-Editor die Delphi- oder C++-Quelltextdatei.
  2. Wählen Sie die gewünschten Formatierungsoptionen aus (falls erforderlich).
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Quelltext-Editor, und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Befehl Quelltext formatieren (oder wählen Sie den Menübefehl Bearbeiten > Quelltext formatieren).
  4. Wenn das Dialogfeld Bestätigung angezeigt wird, klicken Sie auf Ja.
  5. Der Quelltext-Editor wird aktualisiert und enthält nun den mit den ausgewählten Optionen formatierten Quelltext.

So formatieren Sie einen Quelltextblock:

  1. Öffnen Sie im Quelltext-Editor die Delphi- oder C++-Quelltextdatei.
  2. Wählen Sie die gewünschten Formatierungsoptionen aus (falls erforderlich).
  3. Wählen Sie einen Codeblock aus.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den markierten Codeblock, und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Befehl Quelltext formatieren (oder wählen Sie den Menübefehl Bearbeiten > Quelltext formatieren).
  5. Wenn das Dialogfeld Bestätigung angezeigt wird, klicken Sie auf Ja.
  6. Der Quelltext-Editor wird aktualisiert und enthält nun den mit den ausgewählten Optionen formatierten Codeblock. Nur die Formatierung des ausgewählten Blocks wird aktualisiert.

So formatieren Sie die Quelltextdateien in einem Projekt:

  1. Aktivieren Sie in der Projektverwaltung ein Projekt.
  2. Rufen Sie den Befehl Projektquellen formatieren auf:
    • Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste in der Projektverwaltung, und wählen Sie den Kontextmenübefehl Projektquellen formatieren aus oder
    • Wählen Sie den Menübefehl Projekt > Projektquellen formatieren aus.
  3. Klicken Sie im angezeigten Bestätigungsdialogfeld Projektquellen formatieren auf OK.

Die Quellen aller Quelltextdateien in diesem Projekt werden formatiert und die Dateien mit dem geänderten Quellcode aktualisiert.

So verwenden Sie Formatierungsprofile:

  1. Wählen Sie Tools > Optionen.
  2. Erweitern Sie in der Struktur im linken Bereich des Dialogfelds Optionen den Knoten Formatierung.
  3. Wählen Sie den Knoten Profile und Status aus. Die Seite Formatierungsprofile und Status wird geöffnet.
  4. Klicken Sie in der Gruppe Profil auswählen auf Profile, um die Liste der verfügbaren Profile anzuzeigen und ein Profil auszuwählen. Der Name des ausgewählten Profils wird in Profile angezeigt.
Profile sind spezielle Dateien zum Speichern von Formatierungsoptionen. Damit eine Datei in der Liste Profile angezeigt wird, muss sie folgende Voraussetzungen erfüllen:
  • Der Dateimaske Formatter_*.config entsprechen.
  • Im Arbeitsverzeichnis von RAD Studio gespeichert sein: C:\Users\<Benutzername>\AppData\Roaming\Embarcadero\BDS\20.0.
Das Standardprofil-Set enthält die Profile Formatter_Compact.config, Formatter_Default.config und Formatter_Wide.config.
Sets mit Formatierungsoptionen, die in Profilen gespeichert sind, können als Formatierungsprofile behandelt werden.
  1. Klicken Sie auf Übernehmen. Das Set der in dem ausgewählten Profil gespeicherten Formatierungsoptionen wird nun von der Formatierung verwendet.
  2. Mit anderen Worten: Das Formatierungsprofil wurde aus dem ausgewählten Profil geladen.

So speichern Sie ein individuell angepasstes Set mit Formatierungsoptionen in einer Datei:

  1. Wählen Sie Tools > Optionen.
  2. Erweitern Sie in der Struktur im linken Bereich des Dialogfelds Optionen den Knoten Formatierung. Passen Sie die Formatierungsoptionen, wie im Abschnitt So legen Sie Formatierungsoptionen fest beschrieben, an.
  3. Wählen Sie den Knoten Profile und Status aus. Die Seite Formatierungsprofile und Status wird geöffnet. Klicken Sie auf Speichern unter. Das Dialogfeld Formatierungsprofil speichern wird angezeigt.
    • Standardmäßig wird in diesem Dialogfeld als Speicherort der Datei das Arbeitsverzeichnis von RAD Studio vorgeschlagen.
    • Als Dateityp-Filter wird per Vorgabe die Dateimaske Profile (Formatter_*.config) verwendet.
  4. Geben Sie im Feld Dateiname den Namen der Datei ein, in die das aktuelle Set der Formatierungsoptionen gespeichert werden soll.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
Ihr angepasstes Set der Formatierungsoptionen wird in der angegebenen Datei gespeichert.

So laden Sie ein Set mit Formatierungsoptionen aus einer Datei:

  1. Wählen Sie Tools > Optionen.
  2. Erweitern Sie in der Struktur im linken Bereich des Dialogfelds Optionen den Knoten Formatierung.
  3. Wählen Sie den Knoten Profile und Status aus. Die Seite Formatierungsprofile und Status wird geöffnet. Klicken Sie auf Laden. Das Dialogfeld Formatierungsprofil laden wird angezeigt.
    • Standardmäßig wird in diesem Dialogfeld das geöffnete Arbeitsverzeichnis von RAD Studio angezeigt.
    • Als Dateityp-Filter wird per Vorgabe die Dateimaske Profile (Formatter_*.config) verwendet.
Die Dateien im Arbeitsverzeichnis von RAD Studio mit dieser Dateimaske sind die sogenannten Profile. Daher werden in der Dateiliste nur vorhandene Profile angezeigt. Zum Anzeigen anderer Dateien, die Formatierungsoptionen speichern, wählen Sie im Filter DateitypConfig-Dateien (*.config) aus.
  1. Geben Sie im Feld Dateiname den Namen der Datei ein, aus der das gespeicherte Set der Formatierungsoptionen geladen werden soll.
  2. Klicken Sie auf Öffnen.
  3. Das Set der in der angegebenen Datei gespeicherten Formatierungsoptionen wird geladen und als aktuelles Formatierungsoptions-Set verwendet.

Siehe auch