Anzeigen: Delphi C++
Anzeigeeinstellungen

System.Classes.TComponent.QueryInterface

Aus RAD Studio API Documentation
Wechseln zu: Navigation, Suche

Delphi

function QueryInterface(const IID: TGUID; out Obj): HResult; virtual; stdcall;

C++

virtual HRESULT __stdcall QueryInterface(const GUID &IID, /* out */ void *Obj);

Eigenschaften

Typ Sichtbarkeit Quelle Unit Übergeordnet
function protected
System.Classes.pas
System.Classes.hpp
System.Classes TComponent

Beschreibung

Gibt eine Referenz auf ein angegebenes Interface zurück, wenn die aktuelle Komponente dieses Interface unterstützt.

QueryInterface prüft zuerst, ob das in IID übergebene Interface von der Komponente unterstützt wird. Ist dies der Fall, wird im Parameter Obj eine Referenz auf dieses Interface zurückgegeben. Wenn die Komponente das Interface nicht unterstützt, hat Obj den Wert nil (Delphi) bzw. NULL (C++).

Bei Erfolg gibt QueryInterface den S_OK-Ausführungscode zurück. Der Typ HResult definiert die folgenden Ausführungscodes: S_OK, S_FALSE, E_NOINTERFACE, E_UNEXPECTED und E_NOTIMPL.

Hinweis: Bei Komponenten, die als COM-Objektcontainer dienen, ruft QueryInterface die Methode QueryInterface des internen COM-Objekts auf.

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Übersetzungen
Assistenz