Installationshinweise

Aus RAD Studio
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Installation


Diese Seite enthält wichtige Informationen, die Sie kennen müssen, bevor Sie Delphi Rio, C++Builder Rio oder RAD Studio Rio installieren. Die aktuelle Version dieser Seite finden Sie hier.

Hinweis: In diesem Dokument sowie in der übrigen Dokumentation wird der Begriff "RAD Studio" für jedes der oben aufgelisteten Produkte verwendet.

Systemvoraussetzungen

Achtung: Auf Ihrem Computer muss .NET Framework 4.5 oder höher installiert sein, damit die Installation von RAD Studio erfolgreich durchgeführt werden kann. Wenn das Installationsprogramm .NET Framework 4.5 oder später nicht auf Ihrem Computer findet, werden Sie aufgefordert, es herunterzuladen und zu installieren, um die Installation von RAD Studio fortzusetzen.

Klicken Sie auf die folgenden Links, um Anleitungen für die Installation der neuesten Version von .NET Framework auf Ihrem Computer zu erhalten:

Die folgenden Voraussetzungen beziehen sich auf RAD Studio:

Hardwarevoraussetzungen

Für RAD Studio ist mindestens Folgendes erforderlich:

  • 1,6 GHz oder schnellerer Prozessor
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • Zwischen 6 GB und 60 GB¹ verfügbarer Festplattenspeicherplatz
  • Für DirectX 11 geeignete Grafikkarte mit der Auflösung 1024x768 oder höher

Betriebssystemvoraussetzungen

Sie können RAD Studio unter den folgenden Versionen von Windows ausführen:

  • Windows 10
  • Windows 10 Anniversary Update
  • Windows 8.1
  • Windows 7 SP1
Tipp: Sie können RAD Studio auch auf einer virtuellen Maschine installieren, die mit einer der unterstützten Versionen von Windows in einer Nicht-Windows-Umgebung (z. B. macOS) ausgeführt wird. Für die Entwicklung von FireMonkey-Projekten muss Ihre Virtualisierungssoftware einen direkten Zugriff auf die Host-GPU bereitstellen.

Ihr Windows-System muss folgendermaßen konfiguriert sein:

  • Der Benutzer, der RAD Studio installiert, muss der Systemadministrator sein oder auf der Administratorberechtigungsliste stehen.
  • Die PATH-Umgebungsvariable (EN) darf bis zu 1830 Zeichen lang sein.

Bei der Installation von RAD Studio werden der PATH-Umgebungsvariable bis zu 218 Zeichen hinzugefügt. Wenn die PATH-Umgebungsvariable länger als 2048 Zeichen ist, zeigt Ihr System ein unerwartetes Verhalten (EN).

Achtung: Sollte bei der Installation von Delphi, C++Builder oder RAD Studio 10.3 auf einer virtuellen Maschine mit einem einzelnen Kern unter Windows 7 bei der webbasierten GetIt-Installation ein Ausführungsfehler auftreten, erhöhen Sie auf mehrere Kerne und starten Sie die Installation erneut.

Voraussetzungen für unterstützte Zielplattformen

Voraussetzungen für die Entwicklung von Projekten für unterstützte Zielplattformen:

Zielplattform Voraussetzungen

Windows

  • PCs und Tablets mit Intel/AMD-Prozessoren, auf denen eine der folgenden Windows-Versionen ausgeführt wird:
    • Windows 7 (SP1+)
    • Windows 8.1
    • Windows 10
    • Windows Server 2012
    • Windows Server 2016
  • Ein 64-Bit-PC oder ein an einen 64-Bit-PC angeschlossener 32-Bit-PC

macOS

  • Ein PC, auf dem Windows ausgeführt wird und der an einem Intel-basierten Mac mit mehr als 2 GB RAM angeschlossen ist, auf dem Windows in einer VM oder unter einer der folgenden macOS-Versionen ausgeführt wird:
    • 10.12 Sierra
    • 10.13 High Sierra
    • 10.14 Mojave

iOS

  • Ein iOS-Gerät, auf dem eine der folgenden Versionen von iOS ausgeführt wird:
    • iOS 10
    • iOS 11
    • iOS 12
  • Alle Voraussetzungen für die macOS-Unterstützung
  • Xcode (EN) Version 8 oder höher
  • Mitgliedschaft beim Apple-Entwicklerprogramm.

Android

  • Ein Android-Gerät, das auf einem ARMv7-Prozessor mit NEON-Unterstützung ausgeführt wird.
  • Eine 64-Bit-Version von Windows für die Entwicklung.
  • Android-Smartphones oder -Tablets, auf denen eine der folgenden Versionen von Android ausgeführt wird:
    • Lollipop (5)
    • Marshmallow (6)
    • Nougat (7)
    • Oreo (8)
    • Pie (9)

Linux (nur Delphi)

  • 64-Bit-Linux in einer der folgenden Versionen:
    • Ubuntu Server (Ubuntu 14.04 LTS)
    • Ubuntu Server (Ubuntu 16.04 LTS)
    • Ubuntu Server (Ubuntu 18.04 LTS)
    • RedHat Enterprise Linux (Version 7)

Voraussetzungen für andere Features

Voraussetzungen für andere Features:

Tipp: Die JRE wird automatisch installiert, wenn Sie die Unterstützung für die Android-Zielplattform installieren.

Weitere Software

Die RAD Studio-Installation enthält weitere Software. In RAD Studio können Sie zudem nach der Installation weitere zusätzliche Software installieren. Einzelheiten zu weiterer RAD Studio-Software finden Sie unter Software-Add-ins von Fremdherstellern.

Immer installierte zusätzliche Software

Die folgende zusätzliche Software wird immer mit RAD Studio installiert:

Wenn Ihre RAD Studio-Installation die C++-Unterstützung enthält, wird mit RAD Studio auch die Dinkumware Standard-C++-Bibliothek installiert.

Optionale zusätzliche Software

Die in der folgenden Tabelle aufgeführte zusätzliche Software ist in bestimmten Editionen von RAD Studio enthalten. Der größte Teil davon kann nach der Installation von RAD Studio mit Feature-Manager, GetIt-Package-Manager oder die Software kann von CodeCentral (EN) heruntergeladen werden. Bestimmte Software kann auch bei der RAD Studio-Installation installiert werden.

Software Verfügbarkeit Wichtige Hinweise
Installationsprogramm GetIt Offline-Installationsprogramm

Windows 10 SDK

Allowed.png
Allowed.png

Siehe den Abschnitt Windows 10 SDK.

Android SDK 25.2.5 - NDK (android-ndk-17b)

Allowed.png
Allowed.png

Siehe den Abschnitt Android JDK, SDK, NDK.

Java Development Kit 1.8

Allowed.png
Allowed.png

Siehe den Abschnitt Android JDK, SDK, NDK.

Boost (C++)

Allowed.png

CodeSite Express 5.2

Allowed.png

CodeSite Express 5.2

Allowed.png

DUnit Unit-Test-Frameworks (DUnit und DUnitX)

Allowed.png
Allowed.png

FastReport 5.0 (VCL)

Allowed.png
Allowed.png

Siehe den Abschnitt Abhängigkeit mit TeeChart-Funktionen.

InterBase Express (IBX)-Komponenten

Allowed.png
Allowed.png

InterBase 2017 Developer Edition

Allowed.png
Allowed.png

TeeChart Standard

Allowed.png
Allowed.png

FastReport 5.0 (FMX Embarcadero-Edition für FireMonkey)

Allowed.png

IP*Works! (EN)

Allowed.png

Windows 10 SDK

Wenn Sie die C++-Unterstützung für RAD Studio installieren, öffnet das RAD Studio-Installationsprogramm das Installationsprogramm für das Windows 10 SDK.

Sie müssen das Windows 10 SDK installieren, um die vollständigen Windows API-Header-Dateien zu erhalten.

Wenn Sie das Windows 10 SDK nicht installieren möchten, schließen Sie das Installationsprogramm für das Windows 10 SDK einfach.

Android JDK, SDK, NDK

Wenn Ihre RAD Studio-Installation Android-Unterstützung enthält, bietet das RAD Studio-Installierungsprogramm auch weitere Software, die zur Android-Entwicklung auf der Seite "Weitere Auswahl" benötigt wird:

  • Android SDK 25.2.5 - NDK (android-ndk-17b).
  • Java Development Kit 1.8.
Hinweis:
  • Sie können diese Features später mit dem Feature-Manager installieren.
  • Auch wenn bereits ein JDK auf Ihrem System installiert ist, wird nach der Auswahl von Java Development Kit 1.8 diese Version des JDK installiert und der aktuelle JDK-Pfad geändert.
  • Wenn Sie die Android-Entwicklungstools installieren, werden Sie aufgefordert, die entsprechenden Lizenzen zu akzeptieren.

FastReport- (VCL) und TeeChart Standard-Abhängigkeit

FastReport verwendet einige Komponenten von TeeChart Standard. Wählen Sie TeeChart Standard zusammen mit FastReport aus, um beie Funktionen in RAD Studio zu installieren, um alle Funktionalitäten von FastReport einzusetzen.

Hinweise für die Registrierung

"Update Subscription"-Plan

Wenn Sie über einen aktiven "Update Subscription"-Plan verfügen:

  • Wenn auf Ihrem Computer eine frühere Version von RAD Studio mit diesem "Update Subscription"-Plan installiert ist, ermittelt der Installationsexperte Ihre Lizenz automatisch.
  • Andernfalls können Sie Ihre neue RAD Studio-Installation mit derselben Seriennummer wie Ihre frühere RAD Studio-Version, die Teil Ihres "Update Subscription"-Plans ist, registrieren.

Netzwerklizenzen

Wenn Sie eine Netzwerklizenz (verwaltet von Embarcadero License Center (EN), FLEXnet oder AppWave) erworben haben, kopieren Sie die Netzwerklizenzdatei (named*.slip oder concurrent*.slip), die Sie vom Lizenzserveradministrator erhalten haben, auf das System, auf dem Sie RAD Studio installieren möchten.

Gehen Sie während der RAD Studio-Installation, wenn Sie aufgefordert werden, Ihre Lizenzinformationen einzugeben, wie folgt vor:

  1. Wählen Sie "Ich habe eine gültige Lizenzdatei (.slip oder reg*.txt) zum Importieren".
  2. Klicken Sie im Tool Embarcadero-Produktregistrierung, das daraufhin geöffnet wird, auf Importieren.
  3. Suchen Sie Ihre Registrierungsdatei, wählen Sie sie aus, und klicken Sie auf Öffnen.
  4. Wenn Ihre Registrierungsdatei importiert wurde, klicken Sie auf OK, um das Tool Embarcadero-Produktregistrierung zu schließen.
  5. Führen Sie die verbleibenden Schritte im Installationsexperten aus, um Ihre Offline-Installation von RAD Studio abzuschließen.

Bekannte Installationsprobleme

Nach Installation mit dem Offline-Installationsprogramm fehlen Unterverzeichnisse

  • Delphi

Nach der Verwendung des Offline-Installationsprogramms fehlen im Suchpfad für Delphi/64-Bit-Linux mehrere Verzeichnisse.

Um dieses Problem zu beheben, klicken Sie auf Tools > Optionen > Delphi-Optionen > Bibliothek , wählen 64-Bit-Linux und fügen den folgenden String in das Feld Suchpfad ein:


$(BDS)\source\rtl\common;$(BDS)\source\rtl\sys;$(BDS)\source\rtl\linux;$(BDS)\source\ToolsAPI;$(BDS)\source\IBX;$(BDS)\source\Internet;$(BDS)\source\Property Editors;$(BDS)\source\soap;$(BDS)\source\xml;$(BDS)\source\Indy10\Core;$(BDS)\source\Indy10\system;$(BDS)\source\Indy10\Protocols;$(BDS)\source\fmx;$(BDS)\source\databinding\components;$(BDS)\source\databinding\engine;$(BDS)\source\databinding\graph;$(BDS)\source\data;$(BDS)\source\data\ado;$(BDS)\source\data\cloud;$(BDS)\source\data\datasnap;$(BDS)\source\data\dbx;$(BDS)\source\data\dsnap;$(BDS)\source\data\Test;$(BDS)\source\data\vclctrls;$(BDS)\source\rtl\posix;$(BDS)\source\rtl\posix\linux;$(BDS)\source\data\datasnap\connectors;$(BDS)\source\data\datasnap\proxygen;$(BDS)\source\DataExplorer;$(BDS)\source\Experts;$(BDS)\source\indy\abstraction;$(BDS)\source\indy\implementation;$(BDS)\source\indyimpl;$(BDS)\source\Property Editors\Indy10;$(BDS)\source\soap\wsdlimporter;$(BDS)\source\Visualizers;;$(BDS)\source\data\rest;$(BDS)\source\data\firedac;$(BDS)\source\tethering;$(BDS)\source\DUnitX;$(BDS)\source\data\ems;$(BDS)\source\rtl\net
  • C++Builder

Nach der Verwendung des Offline-Installationsprogramms fehlt im System-Include-Pfad für C++/32-Bit-Windows der FMX-Unterordner.

Um dieses Problem zu beheben, klicken Sie auf Tools > Optionen > C++-Optionen > Pfade und Verzeichnisse > 32-Bit-Windows, wählen die Registerkarte Compiler und fügen den folgenden String in das Feld System-Include-Pfad ein:


$(BDSINCLUDE);$(BDSINCLUDE)\dinkumware64;$(BDSINCLUDE)\windows\crtl;$(BDSINCLUDE)\windows\sdk;$(BDSINCLUDE)\windows\rtl;$(BDSINCLUDE)\windows\vcl;$(BDSINCLUDE)\windows\fmx;$(BDSCOMMONDIR)\hpp\$(Platform)

Kontaktieren des Supports

Öffnen Sie eine Support-Anfrage, wenn Sie bei der Installation von RAD Studio auf Probleme stoßen.

Siehe auch