Anzeigen: Delphi C++
Anzeigeeinstellungen

Data.DB.TDataSet.InsertRecord

Aus RAD Studio API Documentation
Wechseln zu: Navigation, Suche

Delphi

procedure InsertRecord(const Values: array of const);

C++

void __fastcall InsertRecord(const System::TVarRec *Values, const int Values_High);

Eigenschaften

Typ Sichtbarkeit Quelle Unit Übergeordnet
procedure
function
public
Data.DB.pas
Data.DB.hpp
Data.DB TDataSet


Beschreibung

Fügt einen neuen Datensatz mit Daten in die Datenmenge ein und trägt ihn ein.

Mit InsertRecord können Sie einen neuen leeren Datensatz in die Datenmenge einfügen, ihn mit den in Values übergebenen Feldwerten füllen und in die Datenbank oder in das Änderungsprotokoll eintragen. Der Parameter Values_Size bezeichnet in C++ den Index des letzten Wertes im Array Values (eins kleiner als die Anzahl der Werte).

Ein neu eingefügter Datensatz wird auf eine von drei Arten in die Datenbank eingetragen:

Bei indizierten Paradox- und dBASE-Tabellen wird der Datensatz an der Position in die Datenmenge eingefügt, die sich anhand seines Index ergibt.

Bei nicht indizierten Paradox-Tabellen wird der Datensatz an der aktuellen Position in die Datenmenge eingefügt.

Bei nicht indizierten dBASE-, FoxPro- und Access-Tabellen wird der Datensatz am Ende der Datenmenge hinzugefügt.

Bei SQL-Datenbanken ist die physikalische Position des Datensatzes von der jeweiligen Implementierung abhängig. Ist die Tabelle indiziert, wird der Index mit den neuen Datensatzinformationen aktualisiert.

Der neue Datensatz wird zum aktiven Datensatz.

Siehe auch


Codebeispiele

Meine Werkzeuge
Übersetzungen
Assistenz