Anzeigen: Delphi C++
Anzeigeeinstellungen

Mobile Android-Anwendungsentwicklung

Aus RAD Studio
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Geräteübergreifende Anwendungstypen, die erstellt werden können


Das FireMonkey-Framework und RAD Studio bieten die für die Entwicklung von Anwendungen für die Android-Plattform benötigten Tools. Mit FireMonkey können Sie eine Android-Anwendung entwickeln und sie auf Android-Geräten bereitstellen.

Datei > Neu > Geräteübergreifende Anwendung - Delphi
Datei > Neu > Geräteübergreifende Anwendung - C++Builder


Im Allgemeinen ist das Verfahren in RAD Studio zur Entwicklung von Android-Apps identisch mit dem Verfahren zur Entwicklung von iOS-Apps. Ein wichtiger Unterschied besteht darin, dass für die Android-Entwicklung weder der PAServer noch Verbindungsprofile erforderlich sind, für die iOS-Entwicklung werden sie dagegen benötigt. Sowohl für iOS als auch für Android muss der SDK-Manager auf ein SDK für die Zielplattform eingestellt sein.

Vergleich der Entwicklungsanforderungen für die Plattformen iOS und Android
iOS-Anforderungen Android-Anforderungen

Beitreten zum Apple-Entwicklerprogramm

Die Website für Android-Entwickler ist für jeden zugänglich (EN)

Ein Entwicklerzertifikat erwerben

KeyStore-Datei erstellen

Ein Bereitstellungsprofil erstellen und installieren

Nicht zutreffend

Verbindungsprofil erstellen

Nicht zutreffend

PAServer auf dem Mac installieren

Nicht zutreffend

PAServer auf dem Mac ausführen

Nicht zutreffend

Verbindung mit dem iOS-Gerät über eine USB-Verbindung herstellen

Den USB-Treiber für Ihr Android-Gerät installieren und Ihr Android-Gerät über eine USB-Verbindung anschließen

iOS-Geräte-SDK hinzufügen

Ein Android-SDK hinzufügen

Nicht zutreffend

Für die Android-Anwendung benötigte Berechtigungen überprüfen oder festlegen

Hardwareanforderungen

Unter Plattformvoraussetzungen für FireMonkey finden Sie eine Liste mit den Systemanforderungen für den Entwicklungs-PC sowie mit Android-Geräteanforderungen (Voraussetzungen, die Android-Geräte erfüllen müssen, um FireMonkey-Anwendungen unterstützen zu können).

Unterstützte Android-Geräte

Es ist eine Vielzahl verschiedener Android-Geräte auf dem Markt. Wir haben jedoch nur einige wenige Android-Geräte getestet, die von uns offiziell unterstützt werden. Die meisten dieser Geräte werden unter dem Betriebssystem Jelly Bean (4.1/4.2) ausgeführt. Eine Liste mit den unterstützten Geräten finden Sie unter Für die Anwendungsentwicklung unterstützte Android-Geräte.

Die Liste enthält auch einige ältere Android-Geräte, die mit RAD Studio verwendet werden können, wenn Sie ein AVD (Android Virtual Device) dafür implementieren.

Vorbereiten der Android-Entwicklungsumgebung

Sie müssen Ihr Entwicklungssystem (PC) und Ihr Android-Gerät wie folgt für die Anwendungsentwicklung mit RAD Studio vorbereiten:

  1. Installieren Sie die Android-Unterstützung entweder während der RAD Studio-Installation oder danach.
  2. Installieren Sie den USB-Treiber für Ihr Android-Gerät auf Ihrem Entwicklungssystem.
  3. Aktivieren Sie das USB-Debugging auf Ihrem Android-Gerät.
  4. Richten Sie in der IDE Ihre geräteübergreifende Entwicklungsumgebung ein. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Android-App und Schritte bei der Entwicklung von geräteübergreifenden Anwendungen.

Entwickeln von Anwendungen

Wählen Sie zum Erstellen einer neuen geräteübergreifenden Anwendung in RAD Studio eine der beiden folgenden Optionen aus:

Wählen Sie dann einen der geräteübergreifenden Anwendungstypen aus, und klicken Sie auf OK.

Informationen über die verfügbaren Optionen finden Sie unter Typen geräteübergreifender Anwendungen, die Sie erstellen können. Android ist die Standardzielplattform für neue geräteübergreifende Anwendungen.

Sie können für die Entwicklung geräteübergreifender Anwendungen sowohl das FireMonkey-Framework als auch die Laufzeitbibliothek (RTL) verwenden. Siehe Erstellen einer Android-App.

Am besten arbeiten Sie zum schnellen Einstieg in die Android-Anwendungsentwicklung das Tutorial: Mobile Delphi-Anwendungsentwicklung (iOS und Android) durch.

Ausführen von Anwendungen

Nachdem Sie auf Ihrem Android-Gerät das USB-Debugging aktiviert haben, können Sie Ihre Anwendungen auf Ihrem Android-Gerät ausführen. Wenn Ihr Android-Gerät von RAD Studio nicht automatisch erkannt wird, finden Sie unter Konfigurieren des Systems für die Erkennung von Android-Geräten weitere Informationen.

Wenn Ihre Anwendung spezielle Android-Funktionen, z. B. Internetzugriff oder Bluetooth, benötigt, aktivieren Sie in der entsprechenden Projektkonfiguration der Anwendung die erforderlichen Berechtigungen unter Verwendet Berechtigungen.

Hinweis: RAD Studio konfiguriert neue Android-Anwendungen per Vorgabe für die Verwendung bestimmter typischer Berechtigungen; Sie sollten Berechtigungen deaktivieren, wenn Sie für Ihre Anwendung nicht benötigt werden.

Bereitstellen der endgültigen Android-Anwendung

Bevor Sie Ihre Android-Anwendung veröffentlichen, sollten Sie überprüfen, ob alle Einstellungen korrekt konfiguriert sind. Siehe Vorbereiten von Android-Anwendungen für die Bereitstellung.

Sobald die Android-Anwendung für die endgültige Bereitstellung bereit ist, können Sie die Anwendung erzeugen und weitergeben:

Die meisten Anwendungs-Stores erfordern, dass Sie ein signiertes Paket der Anwendung und einige Metadaten bereitstellen. In den folgenden Themen wird das Vorgehen beschrieben, wie Sie Ihre Anwendung zu einigen bekannten Android-Anwendungs-Stores hochladen:

Android-Themen

Siehe auch

Meine Werkzeuge
In anderen Sprachen
Frühere Versionen
Assistenz