Anzeigen: Delphi C++
Anzeigeeinstellungen

Datasnap.DBClient.TCustomClientDataSet.PacketRecords

Aus RAD Studio API Documentation
Wechseln zu: Navigation, Suche

Delphi

property PacketRecords: Integer read FPacketRecords write FPacketRecords default -1;

C++

__property int PacketRecords = {read=FPacketRecords, write=FPacketRecords, default=-1};

Eigenschaften

Typ Sichtbarkeit Quelle Unit Übergeordnet
property public
Datasnap.DBClient.pas
Datasnap.DBClient.hpp
Datasnap.DBClient TCustomClientDataSet

Beschreibung

Gibt die Anzahl oder den Typ der Datensätze in einem einzelnen Datenpaket an.

Mit PacketRecords können Sie angeben, wie viele Datensätze in einem einzelnen Datenpaket enthalten sein sollen, das von einem Provider abgerufen wird. Alternativ können Sie angeben, dass das zurückgegebene Datenpaket nur Metadaten enthalten soll.

Wird eine Client-Datenmenge instantiiert, erhält PacketRecords automatisch den Wert -1, damit alle Datensätze in der Datenmenge in ein einzelnes Paket eingefügt werden.

Ist PacketRecords größer als Null, bezeichnet der Wert die Anzahl der Datensätze, die in einem Paket zurückgegeben werden sollen.

Weisen Sie PacketRecords 0, um die Metadaten einer Datenmenge abzurufen. Ist PacketRecords 0, gibt der Provider nur die Informationen aus der Datenmenge zurück, welche die Struktur der Datenbank definieren, beispielsweise die Tabellen-, Spalten-, Beschränkungs- und Domänendefinitionen.

Warnung:  Ist PacketRecords größer als 0, muss die Client-Datenmenge die Daten inkrementell abrufen. Handelt es sich beim Provider um einen statuslosen Anwendungsserver, muss die Client-Datenmenge für den Provider angeben, wo mit dem Abrufen der Daten begonnen werden soll. Diese Kommunikation kann mit der Ereignisbehandlungsroutine für BeforeGetRecords durchgeführt werden.

Siehe auch

Codebeispiele


Meine Werkzeuge
Übersetzungen
Assistenz