Anzeigen: Delphi C++
Anzeigeeinstellungen

PAServer: Die Platform Assistant Server-Anwendung

Aus RAD Studio
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Befehlszeilenhilfsprogramme - Index


Der Platform Assistant-Server (paserver genannt) ist eine Befehlszeilenanwendung für Windows, Linux und OS X. Sie installieren den "Platform Assistant" auf einem Remote-System im selben Netzwerk wie Ihr Entwicklungssystem, damit RAD Studio mit diesem Remote-System interagieren kann und Sie plattformübergreifende (geräteübergreifende) Anwendungen für OS X, iOS, Linux oder Win64 (Fortsetzung eines Win32-Entwicklungssystems) entwickeln können.

Der "Platform Assistant" ermöglicht die Entwicklung von geräteübergreifenden Anwendungen und das Remote-Debuggen von Anwendungen.

Der "Platform Assistant" muss ausgeführt werden und mit der IDE verbunden sein, damit Sie Folgendes ausführen können:

Das Scratch-Verzeichnis

Das Scratch-Verzeichnis (scratch-dir) ist ein Verzeichnis, in dem der Platform Assistant Projektausgabedateien speichert. Es kann ausführbare Dateien, Bibliotheken, Konfigurationsdateien, Bereitstellungsdateien, Bilder, Symbole und alle Arten von Dateien enthalten, die beim Ausführen, Debuggen und Bereitstellen von Anwendungen erzeugt werden können.

Standardmäßig wird das scratch-dir an folgender Position angelegt:

/Users/yourname/RADPAServer/scratch-dir

Die Ausgabedateien werden in profilspezifischen Ordnern gespeichert, und die Dateinamen enthalten Ihren Benutzernamen und den Namen des Verbindungsprofils. Zum Beispiel:

scratch-dir\Username-ConnectionProfileName

Sie können einen benutzerdefinierten Pfad angeben, der als scratch-Verzeichnis verwendet werden soll. Siehe Festlegen von Optionen für den Platform Assistant.

Befehlszeilenhilfe des "Platform Assistant"

Es gibt zwei Möglichkeiten, online Hilfe zu erhalten:

  • Ausführen von PAServer zum Anzeigen des Hilfebildschirms (paserver wird nach dem Anzeigen der Hilfe beendet)
  • Verwenden des Befehls h, wenn PAServer bereits ausgeführt wird.

Anzeigen des Hilfebildschirms

Um den Hilfebildschirm des "Platform Assistant" anzuzeigen, übergeben Sie die Option -help in der Befehlszeile wie folgt:

OS X:

MacOS username $ ./paserver -help

Windows:

> paserver -help

Linux:

$ ./paserver -help

Der Hilfebildschirm von paserver:

Platform Assistant Server  
Copyright  Embarcadero Technologies, Inc.
Usage: paserver [options>]

where <options> include:
-port=<nnnnn>        Specify the port number, default=64211
-scratchdir=<dir>    Specify the parent directory for client temporary files
-libextension=<cmd>  Specify the dynamic library extensions, default=,dylib, h
-tarcommand=<cmd>    Specify the path for tar binary, default=/usr/bin/tar
-debuglauncher=<app> Specify the debugger launcher application
-devicetimeout=<n>   Specify the device connection timeout, in seconds, default=10
-nopermissioncheck   Do not attempt to acquire permission to support debugging
-unrestricted        Allow put and remove file(s) operation outside client
                     temporary files directory, default is not allowed
-password=<text>     Specify the remote profile login password, default is
                     to prompt for the login password
-passfile=<file>     Specify the remote profile login passfile, default is 
                     to prompt for the login password
-config=<file>       Specify the default settings
-help                Print this help screen

Anzeigen von Hilfe, wenn paserver ausgeführt wird

Nach dem Start des Platform Assistant können Sie mit dem Befehl h (Hilfe) eine detaillierte Liste der verfügbaren Befehle anzeigen. Zum Beispiel:

> h
q - stop the server
c - print all clients
p - print port number
i - print available IP addresses
s - print scratch directory
g - generate login passfile
v - toggle verbose mode
r - reset, terminate all child processes
>

Wenn Sie andere als die angezeigten Optionen verwenden möchten, müssen Sie PAServer beenden und erneut starten.

Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen von Optionen für den Platform Assistant.

Verbindungsprobleme

  • Mit der Schaltfläche Verbindung testen auf der Seite Verbindungsprofil-Manager des Dialogfeldes "Tools > Optionen" können Sie die Verbindung zwischen dem Entwicklungssystem und dem Computer testen, auf dem der "Platform Assistant"-Server ausgeführt wird. Die auszuführenden Schritte finden Sie unter Erstellen und Testen eines Verbindungsprofils auf dem Entwicklungs-PC.
  • Wenn Sie die Fehlermeldung "Verbindung abgelehnt" zusammen mit Version von Platform Assistant Server stimmt nicht überein erhalten, aktualisieren Sie Ihre Installation des "Platform Assistant" auf dem Remote-System auf die in der Fehlermeldung angegebene Versionsnummer. Wenn Sie den "Platform Assistant" auf dem Remote-System ausführen, wird die Versionsnummer im Banner angezeigt.
  • Informationen zur Meldung Berechtigung zur Debugging-Unterstützung wird übernommen und zu Problemen beim Versuch, eine OS X-Anwendung zu debuggen, finden Sie unter Übernahme der Berechtigung zur Debugging-Unterstützung auf einem Mac.
  • Informationen zu einer Meldung der Windows-Firewall beim Versuch, eine Verbindung zu einem 64-Bit-Windows-System herzustellen, finden Sie unter Verbinden Ihres 32-Bit-PC mit einem Win64-PC.

Themen

Siehe auch

RAD Studio 10.2 Tokyo
In anderen Sprachen
Frühere Versionen
Assistenz